Jun.-Prof. Dr. Nico Nassenstein

Juniorprofessor für Afrikanistik

Illustration

Nico Nassenstein ist seit 2017 Juniorprofessor für Afrikanistik am Institut für Ethnologie und Afrikastudien. Nach dem Studium der Afrikanistik, Islamwissenschaft und Germanistik promovierte er an der Universität zu Köln (über “Border thinking” in Rufumbira, 2016), und interessiert sich grundsätzlich für Soziolinguistik, linguistische Anthropologie, postkoloniale Linguistik und Pragmatik. Seine Forschungsinteressen umfassen Variation und Wandel im Kongo-Swahili (Western Swahili), Jugendsprachpraktiken in Afrika, Sprache und Identität, Sprache und Konflikt, urbane/rurale Sprache sowie African Englishes. Neben der Beschäftigung mit den Sprachen Lingala, Swahili und Kinyarwanda-Kirundi fokussiert seine aktuelle Forschung die soziolinguistischen Aspekte von (Sex-)Tourismus an der kenianischen Küste, und er arbeitet (mit Kolleginnen der Universität zu Köln) in einem Projekt zu Sprache und Migration auf Mallorca. Einige seiner Bücher sind Youth Language Practices in African and Beyond (herausgegeben mit A. Hollington, Mouton de Gruyter, 2015), eine Studie Kisangani Swahili: Choices and Variation in a Multilingual Urban Space (Lincom, 2016), und mehrere andere in Vorbereitung.

AEGIS Kontakt

 

Sociolinguistic Perspectives on Variation in Swahili

Vom 29.11. bis zum 01.12.2019 wird ein soziolinguistischer / sprachanthropologischer Workshop mit dem Titel "Sociolinguistic Perspectives on Variation in Swahili: New Approaches to the Study of Language and its Social Context in East Africa” am ifeas stattfinden, organisiert von Nico Nassenstein in Kooperation mit Prof. Dr. Daisuke Shinagawa (TUFS, Tokio) und Prof. Dr. Axel Fleisch (GU Frankfurt). In sieben Sessions werden renommierte Kolleg*innen aus Deutschland, Japan, England, Kenia und Tansania aktuelle Themen der soziolinguistischen Swahilistik diskutieren, präsentieren und neue methodische und thematische Innovationen und Forschungsrichtungen adressieren. Hierbei stehen Themen wie Sprache und Tourismus, Sprachkontakt, Sprache und Migration/Mobilität und Jugendsprache im Fokus der Vorträge. Während der Tagung werden zudem die Ergebnisse der gemeinsamen studentischen Lehrforschung nach Mombasa (RMU, GU Frankfurt und JGU Mainz) im September 2019 präsentiert, in Form von Postern, die am Sonntagnachmittag im AMA gezeigt werden. Die gesamte Veranstaltung basiert auf einer engen Forschungskooperation mit der TUFS (Tokyo University of Foreign Studies) sowie der RMU-Kooperation: Der Zusammenarbeit liegt das gemeinsame Swahili-Netzwerk/Forschungsprojekt “An Interdisciplinary Approach to the Diversity and Dynamics of Swahili Varieties” (2018-2021) zugrunde, geleitet von Daisuke Shinagawa. Daher ist im Kontext der derzeitigen Internationalisierungsbestrebungen der JGU vor allem die rege japanische Teilnahme an der Veranstaltung erfreulich. Am Vortag, dem 29.11., wird von 9:00 bis 14:00 ein kleiner informeller Workshop “Bantu Day” stattfinden, als Diskussionsforum zu arealen Features in einigen Bantusprachen. Beide Events finden im Kleinen Übungsraum (Forum 6) statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Programm

32nd Swahili Colloquium, Universität Bayreuth

Panel: Sociolinguistic Variation and Change in Kiswahili

Creative practices, playful language, translocal communication 

31 May – 2 June 2019, 32nd Swahili Colloquium, Universität Bayreuth

Organizers: Andrea Hollington (University of Cologne) & Nico Nassenstein  ...

International Workshop: Current Debates and Topics in the Study of Lingala

Varieties and variation, language contact and sociolinguistic change 

11 May 2019, 9:00-18:00, JGU Mainz

Organizer: Nico Nassenstein

RMU-Kooperationsprojekt "Afrikaner*innen im Rhein-Main-Gebiet: Ein afrikalinguistisches Forschungsprojekt zu sprachlicher Integration"

Universitäten Mainz und Frankfurt starten gemeinsames afrikalinguistisches Forschungsprojekt zu Sprache und Migration im Rhein-Main-Gebiet.  ...

Third Workshop on Language & Tourism

Language and Intimacy. Discourses and Narratives

Third Workshop on Language & Tourism

El Arenal, 13-14 October 2018

9th World Congress of African Linguistics (WOCAL9)

The Sociolinguistics of Globalization in Africa. Fluidity, Mobility, Agency

Panel organizers: Angelika Mietzner (Uni Köln) & Nico Nassenstein

The 9th World Congress of African Linguistics (WOCAL9), 25-28 August 2018, Rabat, Morocco  ...

7th International Conference on Bantu Languages (SINTU 7)

Variation in Swahili. Micro-typology, sociolinguistic diversification and language contact

Panel organizers: Nico Nassenstein & Daisuke Shinagawa (ILCAA, TUFS)

9–11 July 2018, SINTU 7, University of Cape Town, Cape Town, South Africa  ...

International Congress of Linguists (ICL 20)

Hostility in Language. Other Perspectives on Multilingualism

Panel organizers: Anne Storch (Uni Köln) & Nico Nassenstein

International Congrass of Linguists (ICL 20), 2–6 July 2018, Cape Town (UCT)  ...

UniReport | Nr. 3 | 30. Mai 2018

Frischer Wind in der Afrikanistik
Zwei neue Professuren treiben die Neuaufstellung der afrikanischen Sprachwissenschaften voran  ...

JGU Magazin | Köpfe | 2. Mai 2018

Vom Menschen hinter der Sprache
Nico Nassenstein kam 2017 als Juniorprofessor ans Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Unter anderem konzipiert der Soziolinguist hier im Zuge der Kooperation "Afrikastudien Rhein-Main" gemeinsam mit einem Kollegen der Goethe-Universität Frankfurt am Main einen neuen, hochschulübergreifenden Bachelorstudiengang. Das Gespräch darüber ist für den Afrikanisten Nassenstein auch Anlass, die Geschichte seines Fachs kritisch zu beleuchten.  ...

Allgemeine Zeitung Mainz - Interview vom 7.12.2017

Für die einen ist Heimat ein Sehnsuchtsort, für die anderen ein Zurückziehen aus den immer komplexer werdenden Prozessen der Globalisierung. Heimat kann Gemeinschaft stiften, aber auch ausgrenzen. Und Heimat muss es nicht nur im Singular geben. Wie Sprache und Heimat miteinander verwoben sein können, erklärt Dr. Nico Nassenstein, Juniorprofessor für Afrikanistik an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Er forscht im Bereich der Soziolinguistik. ...