Fachschaftsrat Ethnologie und Afrikastudien

<!Melden Sie sich, bevor Sie diese Seite ändern! Obacht, der Newsletter-Form verschwindet, wenn man die Seite als REdakteur speichert! Forms sind aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt: googeln nach stripped tags wordpress. Um einen sachten Übergang zu ermöglichen, ist der Code hier nochmals eingefügt (Anja Slowinski) weiter unten ist bereits der Code aufgenommen, konfiguriert man die Mailingliste geeignet, kann die gleiche Funktion auch ohne form erreicht werden. -->

Wer sind wir?

Der FSR besteht aus allen Studierenden der Ethnologie die Lust haben, sich neben ihrem Studium noch weiter im Unileben zu engagieren. Er kann beliebig viele Mitglieder haben und jeder Studierende, der mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen. Bei der Vollversammlung am Anfang des Semesters kann man sich als Kandidat aufstellen lassen und wird so ganz offiziell Teil des Fachschaftsrats.

Was machen wir?

Die Mitglieder des Fachschaftsrates (FSR) vertreten alle eingeschriebenen Studierenden eines Faches. An unserem Institut gibt es einen gemeinsamen Fachschaftsrat für die Studierenden im Bachelor-, Master- und Magisterstudiengang Ethnologie und Afrikastudien. Wir vertreten Eure Interessen in den offiziellen Gremien (Leitungskollegium, Zentraler Fachschaftenrat). Daneben organisieren wir Erstiveranstaltungen, Partys und vieles mehr.

Mit Fragen und Problemen zum Studium, Hausarbeiten oder Sonstigem oder auch mit persönlichen Anliegen könnt ihr gerne auf uns zukommen. Für Beratung und Hilfestellung haben wir montags von 16-18 Uhr und mittwochs von 12-14 Uhr eine Sprechstunde im Fachschaftsraum 00-675.

Neugierig geworden?

Dann schau einfach mal auf unserer Facebookseite oder unserer Homepage vorbei. Ihr könnt uns natürlich jederzeit per E-Mail unter ethnologie@zefar.uni-mainz.de kontaktieren.

Euer Fachschaftsrat

Um über alles Aktuelle informiert zu werden, trag Dich doch am Besten gleich in unseren Verteiler ein:

Newsletter des Fachschaftsrat

Keine Archiv-Einträge gefunden oder Zugriff verweigert.