Dr. Katrin Langewiesche

Illustration

Thematische Schwerpunkte
Religionsanthropologie, Konversionstheorien, Mission und Sozialwissenschaft, Religion und Gesundheit, religiöser Pluralismus, Fotografie und Anthropologie, alternative Bewegungen.

Regionale Schwerpunkte
Burkina Faso, Benin, Ghana, Senegal, Frankreich

 

Aktuelles Forschungsprojekt

Illustration

Liturgische Musik als Ort der Emanzipierung afrikanischer Nonnen?
Kora und Emanzipation in weltlicher und liturgischer Musik

Projektmitarbeiter: Dr. Katrin Langewiesche, Dr. Hauke Dorsch, Dr. Isabelle Jonveaux
Gefördert von der Mariann Steegmann Foundation

>>>

 

 

Rencontres religieuses et dynamiques sociales au Burkina Faso

Alice Degorce, Ludovic O. Kibora & Katrin Langewiesche (Hrsg.) 2019,
Rencontres religieuses et dynamiques sociales au Burkina Faso
Edition Amalion, Dakar

Vorwort von Professor Benjamin Soares, Department of Religion, Université de Floride, États-Unis.

Burkina Faso zeichnet sich durch eine religiöse Landschaft aus, in der traditionelle, muslimische und christliche Religionen miteinander existieren. Dieses Zusammenleben ist Teil eines sozialen und historischen Kontextes, der seit langem von Forschern untersucht wird. Während sich die Sicherheitslage in der Sahel-Sahara-Zone seit einigen Jahren verschlechtert, rückt die religiöse Frage in der burkinischen Gesellschaft zunehmend in den Vordergrund. Dieser Sammelband bietet den Lesern eine Synthese des Wissens, das die Wissenschaftler in den letzten Jahrzehnten über die verschiedenen Religionen und die damit verbundene soziale Dynamik gesammelt haben.

Der erste Teil beschreibt die verschiedenen religiösen Strömungen in Burkina Faso. Er unterstreicht damit die zentrale Bedeutung religiöser Phänomene für das Verständnis des sozialen Wandels. Im zweiten Teil werden interreligiöse Wechselbeziehungen durch übergreifende aktuelle Themen wie Bildung, Demographie, Politik, religiöse NGOs, die Historizität des Dschihad-Begriffs oder den Einsatz von neuen Medien hinterfragt. Die jüngsten gesellschaftspolitischen Dynamiken, die Burkina Faso durchläuft, definieren das religiöse Feld zweifellos neu, wobei sie sich in einem Kontext bewegen, der historisch und sozial von Vielfalt geprägt ist. Dieses Buch beleuchtet die aktuelle Frage nach dem Umgang mit dieser Vielfalt anhand von Beispielen religiösen Zusammenlebens, das sich über mehrere Jahrhunderte erstreckt, ohne die Antagonismen und Konflikte zu verschleiern.

Mit Beiträgen von Louis Audet Gosselin, Benoît Beucher, Adrien Bitibaly, Issa Cissé, Maxime Compaoré, Kathéry Couillard, Alice Degorce, Hamidou Diallo, Damien Glez, Martial Halpougdou, Ludovic Kibora, Pascal Kolesnore, Katrin Langewiesche, Frédérik Madore, Aude Nikiema, Nyaba Léon Ouédraogo, Yacouba Ouédraogo, Marc Pilon, Maud Saint-Lary, Mara Vitale

 

L'enquête et ses graphies en sciences sociales. Figurations iconographiques d’après société.

Illustration

Katrin Langewiesche, Jean-Bernard Ouédraogo (eds.) 2019,
L'enquête et ses graphies en sciences sociales. Figurations iconographiques d’après société.
Edition Amalion, Dakar

Le travail d’analyse sociale pose toujours aux chercheurs la question de la transcription des données et des résultats obtenus. Les modèles canoniques privilégient l’usage de l’écriture orthographique et relèguent souvent les formes d’écritures iconographiques dans la perception sensible, l’allusif et le flou symbolique, à l’extrême opposé de la rigueur démonstrative et argumentative de l’écriture. Dans le processus de production et de diffusion des connaissances en sciences sociales, le moment de l’enquête, en particulier, est une situation de transcription idéale pour examiner le passage d’un ordre de fait à un autre et pour retracer sa fonction dans le projet scientifique. L’ouvrage interroge les modalités d’implication de l’image dans la fabrication, la transformation et la présentation des données issues de l’enquête de terrain.

Avec les contributions de Sylvaine Conord, Roger Cornu, Milton Guran, Cassis Kilian et Emil Abossolo Mbo, Sylvain Maresca, Ralf Marsault, Albert Piette, Ioulia Podogora, Mathieu Triclot.

>>>