Lehrveranstaltungen im aktuellen Semester

Alle Lehrveranstaltungen am ifeas finden im SoSe 2020 bis auf Weiteres digital statt. Informationen dazu finden Sie bei den Lehrveranstaltungen im Vorlesungsverzeichnis und werden Ihnen von den Lehrenden in der ersten Semesterwoche (20.4. - 26.4.) geschickt.

Einführung in die Ethnologie des Körpers

Christopher Julian Hohl

Kurzname: Ethno. des Körpers
Kursnummer: 07.798.070

Inhalt

Früher vornehmlich Gegenstand der Philosophie und Medizin, haben in den letzten Jahrzehnten diverse Geistes- und Sozialwissenschaften den menschlichen Körper für sich entdeckt. Sie hinterfragen gängige Vorstellungen des Körpers als natürliche und universelle Gegebenheit und untersuchen stattdessen, wie Körper zu verschiedenen Zeiten und an unterschiedlichen Orten wahrgenommen, verstanden und behandelt wurden und werden. Auch die Ethnologie fragt, wie sich einerseits Kultur in Körper einprägt, diese formt und reguliert. Körper werden dabei als kulturelle Symbole, mithin als Objekt und Verkörperung von Kultur betrachtet. Andererseits untersuchen Ethnolog:innen die Rolle der leiblichen Erfahrung für das Selbst- und Weltverhältnis des Menschen. Dabei geht es ihnen um den Körper als Subjekt in der Entstehung von Kultur.

Im Seminar machen wir uns mit gängigen theoretischen Ansätzen vertraut, die in ethnologischen Arbeiten entwickelt oder aufgegriffen wurden. Außerdem beschäftigen wir uns mit empirischen Arbeiten, etwa zu den Kategorien Geschlecht, ‚Rasse‘ und Disability.

Cassis Kilian bietet parallel eine ‚Einführung in die Ethnologie der Sinne‘ an, die sich mit dem Körper als Instrument und Ausgangspunkt von Wahrnehmung beschäftigt. Wir legen dagegen unseren Schwerpunkt auf den Körper als Gegenstand und Ziel von Wahrnehmung und Darstellung.

Empfohlene Literatur

Mascia-Lees, Frances E. (Hg.): The Companion to the Anthropology of the Body and Embodiment. Chichester u.a.: Blackwell.

Voraussetzungen / Organisatorisches

Das Proseminar findet als digitale Lehrveranstaltung über Moodle statt. Die sonst übliche Anwesenheitspflicht entfällt. Als Leistungsnachweis gilt die wöchentliche Lektüre der vorgegebenen Texte, eine einmalige Textpräsentation als Gruppenarbeit, die Kommentierung von Textpräsentationen sowie im Kernfach noch eine Hausarbeit.

Den genauen Seminarplan, weitere Details zum Ablauf und den einzelnen Aufgaben erhalten Sie am 22. April über Moodle.

Zusätzliche Informationen

Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen
1. Regelung für Anwesenheit in der ersten Sitzung: Kann eine Studentin oder ein Student, die oder der über JOGU-StINe angemeldet und als Teilnehmerin oder Teilnehmer angenommen ist, an der ersten Sitzung der Lehrveranstaltung nicht teilnehmen, dann muss sie oder er das Fehlen der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter vorher und in einer angemessenen Frist mitteilen.

2. Fehlt eine angemeldete Studentin oder ein angemeldeter Student unentschuldigt in der ersten Sitzung, wird sie oder er von der Lehrveranstaltung abgemeldet. Damit haben in der Phase der Restplatzvergabe andere Studierende die Chance, einen Platz zu erhalten.

3. Bekommt die Studentin oder Student den Platz in der Veranstaltung erst in der Woche der dritten Anmeldephase (Restplatzvergabe), so dass an der ersten Sitzung der Veranstaltung nicht teilgenommen werden kann, ist sie oder er verpflichtet, der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter eine E-Mail zu schreiben und sich zu erkundigen, was für die zweite Sitzung (in den Fall: erste Teilnahme am Seminar) vorbereitet werden muß. Wurde diese E-Mail nicht geschickt oder erscheinen sie oder er ohne vorherige Entschuldigung bei der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter nicht zur zweiten Sitzung, erfolgt umgehend die Abmeldung von der Veranstaltung.

4. Jede Nichtteilnahme an einer Sitzung gilt – ob entschuldigt oder nicht – als Versäumnis im Sinne der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang (von 2009 in der aktuelen Fassung, §5, Abs.5): „Eine regelmäßige Teilnahme liegt dann vor, wenn die oder der Studierende in allen von der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter im Verlauf eines Semesters angesetzten Einzelveranstaltungen anwesend war. Eine regelmäßige Teilnahme kann noch attestiert werden, wenn die oder der Studierende bis zu zwei Einzelveranstaltungen, höchstens aber vier Veranstaltungsstunden im Semester, versäumt hat. In begründeten Einzelfällen können Ausnahmen zugelassen werden.“

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
22.04.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
29.04.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
06.05.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
13.05.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
20.05.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
27.05.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
03.06.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
10.06.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
17.06.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
24.06.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
01.07.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
08.07.2020 (Mittwoch)16.15 - 17.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude

Semester: SoSe 2020