Lehrveranstaltungen Sommersemester 2019

Einführung in die Kunstethnologie

Dr. Cassis Kilian

Kurzname: Kunstethnologie
Kursnummer: 07.798.070

Zusätzliche Informationen

Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen

1. Regelung für Anwesenheit in der ersten Sitzung: Können Sie an der ersten Sitzung der Lehrveranstaltung nicht teilnehmen, dann müssen Sie das Fehlen der Veranstaltungsleiterin vorher und in einer angemessenen Frist mitteilen.

2. Fehlen Sie unentschuldigt in der ersten Sitzung, werden Sie von der Lehrveranstaltung abgemeldet. Damit haben in der Phase der Restplatzvergabe andere Studierende die Chance, einen Platz zu erhalten.

3. Jede Nichtteilnahme an einer Sitzung gilt – ob entschuldigt oder nicht – als Versäumnis im Sinne der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang (von 2009 in der Fassung vom 14.02.2013, §5, Abs.5):
„Eine regelmäßige Teilnahme liegt dann vor, wenn die oder der Studierende in allen von der Veranstaltungsleiterin oder dem Veranstaltungsleiter im Verlauf eines Semesters angesetzten Einzelveranstaltungen anwesend war. Eine regelmäßige Teilnahme kann noch attestiert werden, wenn die oder der Studierende bis zu zwei Einzelveranstaltungen, höchstens aber vier Veranstaltungsstunden im Semester, versäumt hat. In begründeten Einzelfällen können Ausnahmen zugelassen werden.“

Voraussetzungen / Organisatorisches

Lektüre, Diskussionsbereitschaft, Kurzreferat und Moderation, Hausarbeit.

Empfohlene Literatur

Kreide-Damani, Ingrid 1992: KunstEthnologie. Zum Verständnis fremder Kunst. Köln: DuMont.
Der Internetauftritt des Musée du quai Branly <http://www.quaibranly.fr/en/>

Inhalt

Ein besonderer Schwerpunkt des Proseminars liegt auf der Betrachtung, Beschreibung und Analyse von Objekten und Bildern. Fast jeder hat schon die Erfahrung gemacht, dass er genauer hinschaut, wenn er beschreiben soll, was er sieht – es schult den Blick, die Begegnung mit Kunst zu verbalisieren und man übt sich im Argumentieren, wenn man versucht, die Faszination zu vermitteln, die ein Gegenstand auf einen ausgeübt hat.
Die Frage „Ist das Kunst oder kann das weg“ verweist allerdings auf ein bis heute nicht gelöstes Definitionsproblem. Ethnologen waren sich des Wertes von Artefakten afrikanischer Provenienz zwar sehr wohl bewusst und legten umfangreiche Sammlungen an, sie betrachteten die Exponate aber als Manifestationen einer spezifischen Kultur, nicht als Kunst. Aus postkolonialer Sicht war das eine folgenreiche Fehleinschätzung, weil sie eine Hierarchisierung einschließt, deren Auswirkunken sich nach Meinung einiger Kritiker bis heute in der Konzeption ethnologischer Museen niederschlagen. Das Musée du Quai Branly und das geplante Humboldt-Forum stehen aber nicht nur wegen ihrer Kategorisierung als ethnologische Museen zur Debatte, sondern auch weil Kritiker immer wieder die Frage stellen, wem die darin ausgestellten Exponate gehören.
Auf dem Programm dieses Proseminars stehen Texte zum komplexen Verhältnis von Ethnologie und bildender Kunst, zur „kulturspezifischen“ Wahrnehmung und zum Phänomen der Kreativität.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
16.04.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
23.04.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
30.04.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
07.05.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
14.05.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
21.05.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
28.05.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
04.06.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
11.06.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
18.06.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
25.06.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
02.07.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude
09.07.2019 (Dienstag)08.15 - 09.45 Uhr01 715 HS 14
1111 - Hauptgebäude

Semester: SoSe 2019