Aufbau

 

Der Studiengang ist wie folgt aufgebaut:

  • zwei Pflichtmodule zwischen dem ersten und dritten Fachsemester: kritisch-reflektierte Auseinandersetzung mit den aktuellen Themen sowie Theorien und Debatten der Ethnologie.
  • zwei Pflichtmodule zwischen dem ersten und dritten Fachsemester: Planung, Durchführung und Aufarbeitung eines Forschungsprojektes in Verbindung mit einer fundierten methodologischen Ausbildung; das Forschungspraktikum findet in der vorlesungsfreien Zeit nach dem zweiten Fachsemester statt.
  • ein Wahlpflichtmodul zu Wissenschaft als Praxis und Nachbardisziplinen, in dem zum einen den Studierenden anderen Formen der Präsentation, Moderation und (akademischen) Wissensvermittlung vermittelt und eingeübt wird und in dem desweiteren interdisziplinäre Kompetenzen erworben werden.
  • ein Pflichtmodul - Abschlussmodul, das die schriftliche und mündliche Abschlussarbeit sowie ein abschließendes Forschungskolloquium beinhaltet.
  • Das im Zentrum des Masterstudium stehende Forschungsprojekt wird jedes Semester vom betreuenden Professor im Forschungskolloquium begleitet und betreut, beginnend mit Modul 1 bis zum abschließenden Modul 6.

Der Studiengang umfasst 120 Leistungspunkte, die sich wie folgt verteilen

  • Fachstudium der Ethnologie (27 LP)
  • Forschungbezogenes Studium - individuelles Forschungsprojekt und Methoden (44 LP)
  • Wahlpflichtbereich (fachextern) (4 LP)
  • Akademische Praxis (12 LP)
  • Masterarbeit (28 LP) und mündliche Abschlussprüfung (5 LP).

Fotos: Markt in Butare, 2013 + Fußball in Nyanza, 2008 (© Brandstetter)