Dr. Jan Beek

Illustration

Kurzporträt

Jan Beek leitet das Forschungsprojekt „Polizei-Translationen – Mehrsprachigkeit und die Konstruktion kultureller Differenz im polizeilichen Alltag“ am Institut für Ethnologie und Afrikastudien, Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seine Forschungsinteressen gelten der Polizeiarbeit, Bürokratie, Ethnologie des Betrugs, transnationalen Vermittlungsprozessen und kollaborativen Forschungsmethoden. Er ist Autor des Buches Stateness: Police work in Ghana und Mitherausgeber von Police in Africa: the Street Level View. Auf Grundlage von Feldforschungen in Ghana, Kenia, Indien und Deutschland hat er in Zeitschriften wie Africa, Ethnography, Journal of Modern African Studies und Social Anthropology publiziert.