Zur Person

Alexandra Dick ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Nachwuchsforschergruppe Dschihadismus im Internet am Institut für Ethnologie und Afrikastudien. Außerdem ist sie Doktorandin in der Islamwissenschaft. In ihrer Promotion beschäftigt sie sich mit der Wirkung bestimmter Gesänge, sogenannter Anashid, in dschihadistischer Propaganda.

Alexandra Dick hat ein Bachelorstudium in Empirischer Kulturwissenschaft und Islamwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen sowie ein Masterstudium in Social Anthropology of Development an der SOAS (School of Oriental and African Studies) in London absolviert. Während ihres Studiums arbeitete sie als Werkstudentin im Programmbereich Völkerverständigung Amerika und Asien der Robert Bosch Stiftung in Stuttgart. Erste Arbeitserfahrung an einer Universität sammelte sie während einer Forschungsassistenz an der Hebrew University of Jerusalem. Ihr Forschungsinteresse gilt insbesondere religionssoziologischen und entwicklungsanthropologischen Fragestellungen.

 

Wissenschaftlicher Werdegang

09/2015 bis 09/2016 M.A.-Studium Social Anthropology of Development an der SOAS (School of Oriental and African Studies) in London

10/2011 bis 07/2015 B.A.-Studium Empirische Kulturwissenschaft und Islamwissenschaft/Sprachen, Geschichte und Kulturen des Nahen Ostens (Sprachen: Arabisch, Persisch) an der Eberhard Karls Universität Tübingen