Simone Pfeifer, M.A.

Illustration

Thematische Schwerpunkte
Medienethnologie und Audiovisuelle Anthropologie, Migration, Mobilität und Transnationalität, Sozialethnologie, Geschlechter- und Generationenforschung, Digitale und Medienethnographie

Regionale Schwerpunkte
Senegal, Deutschland, Ungarn, Malta

Foto (Fotograf: Florian Stürtz)


Kurzportrait

Simone Pfeifer ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Nachwuchsforschergruppe “Dschihadismus im Internet: Die Gestaltung von Bildern und Videos, ihre Aneignung und Verbreitung“. Sie studierte Visuelle Anthropologe, Ethnologie, Psychologie und Geschichte in Heidelberg, Köln und Manchester. Vor Mainz war sie Teil des Graduiertenkollegs `Locating Media´ an der Universität Siegen und dem DFG Forschungsprojekt ‘Media-related configurations of translocal social spaces by West-African migrants in Europe’ an der Universität zu Köln. In ihrer Promotionsforschung fokussierte sie auf visuelle und digitale Medienpraktiken und transnationale soziale Beziehungen zwischen Senegales*innen in Berlin und Dakar. In ihrem neuen Forschungsprojekt zur Zirkulation und Aneignung islamischer und islamistischer Videos und Bildern in sozialen Medien, fokussiert sie vor allem auf die geschlechtsspezifische und affektive Aneignung dieser Bilder.


Medienpraktiken: Situieren, erforschen, reflektieren

Mark Dang-Anh, Simone Pfeifer, Clemens Reisner und Lisa Villioth (Hrsg.) Medienpraktiken: situieren, erforschen, reflektieren. In: Navigationen – Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften 17 (1).  ... 


Laufendes Forschungsprojekt