Kooperation mit der University of Rwanda

Alles rund um die Kooperation zwischen der University of Rwanda und der JGU Mainz

Auf dieser Seite informieren wir Sie über alles rund um die Kooperation zwischen der University of Rwanda und der JGU Mainz. Sie finden hier auch Informationen über die anderen akademischen Kooperationen zwischen Ruanda und Rheinland-Pfalz.

Daneben möchten wir Sie auch auf Veranstaltungen, Ausstellungen und andere Aktivitäten rund um Ruanda in Rheinland-Pfalz und im Rhein-Main-Gebiet hinweisen.

Illustration

Die seit 1985 bestehende Partnerschaft zwischen den beiden Hochschulen wurde im Juni 2014 erneuert. Die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre betrifft zunächst das Institut für Ethnologie und Afrikastudien der JGU und das College of Arts and Social Sciences der University of Rwanda. Hier wird die Partnerschaft vor allem mit der School of Social, Political and Administrative Sciences gepflegt. Weitere Einrichtungen der beiden Universitäten können der Vereinbarung jederzeit beitreten.

Seit 2011 ist Dr. Anna-Maria Brandstetter die Partnerschaftsbeauftragte der JGU. Seit 2013 ist Yamara Wessling M.A. als Mitarbeiterin für die Hochschulpartnerschaft tätig.

Am 10. Juni 2014 hat Universitätspräsident Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch ein Abkommen zwischen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der University of Rwanda unterzeichnet, mit dem die seit 1985 bestehende wissenschaftliche und kulturelle Kooperation zwischen den beiden Universitäten erneuert und weiterentwickelt werden soll. Von ruandischer Seite hatte der Vice-Chancellor der University of Rwanda, Prof. James McWha, dieses Abkommen bereits am 26. Mai 2014 in Kigali unterschrieben. Die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre betrifft zunächst das Institut für Ethnologie und Afrikastudien der JGU und das College of Arts and Social Sciences der University of Rwanda. Weitere Einrichtungen der beiden Universitäten können der Vereinbarung jederzeit beitreten.