Aufbau

 

 

Der Studiengang ist wie folgt aufgebaut:

  • zwei Pflichtmodule zwischen dem ersten und dritten Fachsemester: kritisch-reflektierte Auseinandersetzung mit den Gegenstandsbereichen und Theorien und Debatten der Ethnologie,
  • drei Pflichtmodule zwischen dem ersten und dritten Fachsemester: Planung, Durchführung und Aufarbeitung eines Forschungsprojektes in Verbindung mit fundierten methodologischen Ausbildung; das Forschungspraktikum findet in der vorlesungsfreien Zeit nach dem ersten oder zweiten Fachsemester statt,
  • ein Pflichtmodul zur akademischen Praxis und Berufspraxis, in dem zum einen die Studierenden durch Teilnahme an berufspraktischen Veranstaltungen relevante Berufsfeldern kennen lernen und zum anderen Formen der Präsentation, Moderation und (akademischen) Wissensvermittlung vermittelt und eingeübt wird und
  • zwei Wahlpflichtmodule (aus dem Lehrangebot des Studium generale, des Fachbereichs 07 Geschichts- und Kulturwissenschaften und von Fächern aus den Fachbereichen 02, Sozialwissenschaften, Medien und Sport, 05, Philosophie und Philologie und 03, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften), in dem interdisziplinäre Kompetenzen erworben werden.

Der Studiengang umfasst 120 Leistungspunkte, die sich wie folgt verteilen

  • Fachstudium der Ethnologie (62 LP)
  • Wahlpflichtbereich (fachextern) (12 LP)
  • Akademische Praxis und Berufspraxis (16 LP)
  • Masterarbeit (30 LP) und mündliche Abschlussprüfung (5 LP).

Fotos: Markt in Butare, 2013 + Fußball in Nyanza, 2008 (© Brandstetter)