University of Rwanda, Campus Huye (April 2015)
University of Rwanda, Campus Huye (April 2015)
Wasserkannen (Foto: Thomas Hartmann)
Wasserkannen (Foto: Thomas Hartmann)
 Jahn-Bibliothek für afrikanische Literaturen
Jahn-Bibliothek für afrikanische Literaturen
Archiv für die Musik Afrikas
Archiv für die Musik Afrikas
Ethnologie im 21. Jahrhundert
Ethnologie im 21. Jahrhundert
 

 

Neue Heisenberg-Professorin Dr. Heike Drotbohm forscht über Migration, transnationale Familien und Humanitarismus

Mit dem Zusammenspiel von Migration und Recht befasst sich die neue Heisenberg-Professorin Dr. Heike Drotbohm am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Die Heisenberg-Professur für Ethnologie mit dem Schwerpunkt Afrikanische Diaspora und Transnationalismus, so die vollständige Bezeichnung, wird in den ersten vier Jahren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Es handelt sich um eine der ersten Professuren in Deutschland, die sich in der Ethnologie mit dem Schwerpunkt Migrationsforschung befasst. Das Forschungsfeld von Prof. Dr. Heike Drotbohm deckt vor allem den afro-atlantischen Raum ab – ein Gebiet, das die Küstenregionen Westafrikas einschließt wie auch die Karibik und jene Gebiete Amerikas, in denen ein Rückbezug auf Afrika gelebt wird. 

Hier geht es zur Pressemitteilung der JGU vom 27. Juli 2016.

 
 

 

Im Rahmen des Projektes Bücherspuren – Literatur, die prägt präsentiert die Universitätsbibliothek Mainz bis Oktober 2016 Frau Prof. Dr. Carola Lentz mit ihren Antworten auf einen wissenschaftlich-literarischen Fragebogen.

Einige der ausgewählten Bücher stehen in den nächsten Wochen im roten Regal im Eingangsbereich des Lesesaals 1 der Zentralbibliothek zur Verfügung.

 

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen